top of page
Search

HERZENSWÜNSCHE

- April 2021 -

Das Erkennen wahrer Herzenswünsche erfordert eine Verbindung zu sich selbst. Sie zu erfüllen, erfordert Vertrauen & manchmal etwas Mut. Sie zu leben fühlt sich gigantisch an!





Persönlicher Impuls

Endlich habe ich es gewagt, mir einen großen Herzenswunsch zu erfüllen: ein Zuhause in den Bergen. Da kribbelt ganz viel Freude über die Naturnähe & den Neuanfang. Gleichzeitig bedeutet dieser Umzug ein Aufbrechen alter Strukturen & loslassen ins Unbekannte.

Das äußerliche Chaos möchte die Kontrolle übernehmen, während sich innerliche Anspannungen einschleichen. Und wenn ich genauer hinein fühle, ist da ganz klar auch ANGST. Die Angst mit offenem Herzen zu stürzen. Vor einem Neuanfang in einer unbekannten Region. Davor nicht zu genügen. Vor Einsamkeit in der aktuellen Situation, 500 km entfernt von dem Netzwerk, dass mich vor Ort hielt.

Und das ist vollkommen OKAY. 🙌

Ich bin unglaublich dankbar für all das, was Yoga & Meditation mich über die Jahre lehren. Für die Kraft, die sie in mir wachsen lassen & die Fähigkeit meine Ängste mittlerweile klar wahrzunehmen, sie liebevoll anzuerkennen & mich selbst zu halten. Mir Liebe & Fürsorge zu schenken & schenken zu lassen.

Ich fühle mich zart & gleichzeitig kraftvoll, weil ich diese Ängste & damit auch mich annehmen & verstehen kann - als Teil von mir.

Ich habe begonnen, meine Ängste nicht (mehr) als Schwäche oder unüberwindbares Hindernis zu sehen & nehme ihnen damit die Macht. Ich begegne ihnen mit offenem Herzen. Wie befreiend! Ich erinnere mich daran, dass ich VERTRAUEN darf & kann. Ich vertraue meinem Weg. Ich vertraue meinem Herzen & meiner Intuition. Ich vertraue darauf, genau jetzt & hier richtig zu sein. Ich vertraue mir.🧡

Gleichzeitig bin ich unglaublich dankbar für die Möglichkeit, über alle Entfernungen in Verbindung zu bleiben, für die liebevolle Unterstützung all der Menschen, die mich auf meinem Weg begleiten.🙏.


Anregung:


Schließe die Augen & spüre in Dich hinein.

Atme in Deinen Herzensraum, bis er sich wohlig anfühlt.

Spüre nun in andere Körperregionen hinein.

Spürst Du irgendwo Ängste oder Enge? (z.B. im Nacken, Hals, Bauch..?)

Gehe dort sanft atmend mit Deiner Wahrnehmung hinein & erfülle diese Bereiche mit Liebe & Wärme aus einer liebevollen Haltung Dir selbst gegenüber heraus. Es ist okay.


Wenn Du nun an Deine Herausforderungen denkst, stelle Dir ihrenbestmöglichenAusgang vor. In allen Details, aus dem Herzen heraus. Erwecke das Vertrauen in Dir.


-nach Gerd B. Ziegler-


15 views0 comments

Comments


bottom of page